DAGMAR THIAM

DAGMAR THIAM zählt zu unseren Lieblingsgestalten, da wir diese Power-Frau seit vielen Jahren kennen und uns ihr beruflicher Weg begeistert.

Die ehemalige Leistungssportlerin, TV-Moderatorin, Ex-Frau eines Fußball-Profis, Mutter zweier Kinder, Chef-Organisatorin einer riesigen Multikulti-Patchworkfamilie ist zudem noch ausgebildeter Coach.

„It’s time to rock it, Lady“

Sie ist davon überzeugt, dass es einen inneren Fahrplan zu einem spannenden und interessanten Leben gibt, der erlernbar ist und nur bedingt angeboren.

In diesem Sinne freuen wir uns, euch Dagmar in einem sehr persönlichen Interview näher vorzustellen.

Berufliche Fragen:

Warum Coach?

Die Frage enthält schon die Antwort: Weil es mein „warum“ im Leben geworden ist. Die Entwicklungsjahre meines Lebens haben mich zum Thema Beratung und Coaching geführt. Ich bin durch meine eigenen Erfahrungen eine gefragte Begleiterin geworden und habe immer mehr festgestellt, dass mich bestimmte Lebensthemen wirklich motivieren und ich Kompetenzen aufweise, die ich gerne weitergebe. Das Thema „Wachstum“ ist für mich das Entscheidende, das mich morgens aus dem Bett springen lässt. Jeden Tag lernen und sich verändern, egal ob ich Hausfrau, Unternehmerin, Familien-Organisatorin oder Alleinerziehende bin. Ein glücklicheres Leben gelingt m.E. nur, indem man viele erfüllende Momente sammelt und dazu braucht es Offenheit und Veränderungsbereitschaft. Dann ist viel mehr möglich, als sich viele Menschen zutrauen. Diesen Wachstumsprozess zu begleiten, ist für mich das Erfüllendste, das ich mir vorstellen kann. Mit meinen eigenen Kindern geht mir das übrigens ganz genauso.

Was war Dein prägendstes Erlebnis?

Ich denke, das war wirklich die Trennung und Scheidung vom Vater meiner Kinder. Dieser Prozess mit all seinem Schmerz, den Erkenntnissen, der Notwendigkeit von Großzügigkeit und innerem Wachstum, um zu der Familie zu werden, die wir heute sind – das war ein krasser Weg. Rückblickend habe ich auf allen Feldern der Persönlichkeitsentwicklung enorm gelernt und auch als Frau, Mutter und Partnerin. Da war alles dabei. Aber dazu muss man auch irgendwann zu der Haltung kommen: Ich bin kein Opfer, ich bin Gestalter meines Lebens und – wie gehe ich das jetzt konstruktiv und erfolgreich für alle Beteiligten an. Dazu gehört enorm viel Kraft, Mut und Arbeit an sich selbst.

Start – Move – Create…

Warum richtet sich Dein Angebot speziell an Frauen?

Weil ich in meinem Leben immer wieder festgestellt habe, dass wir Ladies unter „erschwerten Bedingungen“ agieren. Und wir als vielfältige Multitasker nie nur uns, sondern immer noch das gesamte Umfeld mit bedienen und zufriedenstellen wollen. Sprich: Erstens stehen wir selten an erster Stelle auf unserer täglichen To-do-Liste und zweitens gibt es immer wieder Abhängkeitsthemen, finanzieller und emotionaler Art. Frauen, die in Ehen die Kinder großziehen und dafür teilweise oder ganz ihre Jobs aufgeben. Und nach einer Scheidung dann schlechter wieder in die eigene Karriere zurückfinden und noch die Kinder „nebenbei“ großziehen müssen.

Oder Frauen, die in Beziehungen verharren, da sie sich eine Trennung nicht leisten oder meinen, nicht alleine leben zu können. Frauen, die in Ehen sich selbst vernachlässigen als Chauffeurinnen und Organisatorinnen der Familie und dann irgendwann merken, dass etwas ganz Wichtiges auf der Strecke geblieben ist: Sie selbst.

DagmarTh_3

Da ich selber in meiner Karriere, meiner Ehe und meinem Leben als Alleinerziehender diese Felder bestellen musste, weiß ich, dass Unterstützung da sehr hilfreich und manchmal auch unabdingbar ist. Mal abgesehen davon, dass Frauen mit ihrem Potenzial der Arbeits- und Kreativwelt fehlen; hier bedarf es flexiblerer Modelle im beruflichen und privaten Umfeld. Und flexiblerer, selbst zugewandterer Haltung. Dies durchzusetzen, fällt vielen Frauen nicht leicht.

Du hast ein erstes ebook geschrieben, wie war das? Was war das Schwierigste dabei?

Eine echte Herausforderung. Nachdem ich mir jahrelang gesagt habe, das schaffe ich niemals, wann soll ich das denn noch machen – habe ich einfach mal irgendwann angefangen…;)

Und dann hat es eben so lange gedauert, wie es gedauert hat. Ich bin stolz, dass ich es beendet habe und die Resonanz meiner „Probe-Leserinnen“ ist großartig. Zusammenfassend ist aber wieder einmal – wie so oft im Leben – die Quintessenz für mich: Egal, wie erfolgreich dieses Buch nun wird oder nicht – Ich hatte einen Traum und habe ihn umgesetzt. Das alleine gibt eine solch enorme Energie und beflügelt für das nächste Projekt.

Darum geht es: Anfangen! Egal, wie groß oder klein die Schritte sind. Das persönliche Wachstum, das man generiert, wenn man ein Herzensprojekt umsetzt, ist unbezahlbar.

Dagmar-Thiam

Wir freuen uns jeden Tag auf Deine Sprüche bei Instagram. Woher stammen diese?

Das sind ganz unterschiedliche Quellen. Teilweise bilde ich sie ganz spontan, dann höre ich etwas, sehe ein Plakat, finde sie im Internet, lese einen tollen Satz in einem Buch, meine Kinder sagen etwas Bemerkenswertes…

Ich habe schon immer eine besondere Energie aus Aphorismen ziehen können, ich schreibe mir auch Sätze auf meinen Spiegel oder hänge sie neben mein Bett. Mich motiviert das ungemein, da hatte ich irgendwann die Idee, dies auch in meine sozialen Kanäle zu geben…Es macht mir einfach Spaß und ich kann auch ab und zu meinen Humor einfließen lassen. Das kommt gut an, da viele einfach einmal lachen wollen – Leichtigkeit ist auch ein gefragtes Thema in unseren heutigen Zeiten.

Persönliche Fragen:

Ich würde gerne …

Das möchte ich umformulieren, da meine Sätze nicht mit„würde“ anfangen…;)) Ich arbeite daran, ortsunabhängig agieren zu können; ich möchte an mindestens zwei Orten leben in einigen Jahren: In einer Stadtwohnung und am Meer.

Mein Lieblingsort in Berlin ist …

 

…puuuhhh – so viele Lieblingsorte in dieser wunderbaren Stadt…der Gendarmenmarkt, der Mauerpark, auf dem riesigen vorgelagerten Rasenplatz auf den Reichstag schauen, in der Bleibtreustraße in Charlottenburg in einem der zahlreichen kl. Restaurants draußen sitzen und die Leute beobachten, der Winterfeld-Markt am Samstag, die Oranienstraße in Kreuzberg, die Dachterasse vom Hotel de Rome mit Blick auf den Bebelplatz, … Berlin lebt für mich von seiner Vielfalt – das Tolle an der Stadt ist, dass man sich wirklich nicht immer an den gleichen Orten aufhält, sondern sie zur Abkehr von Trägheit motiviert! 🙂

Mein perfektes Wochenende verbringe ich …

…mit lieben Freunden und Familie ohne große Pläne, aber mit viel gutem Essen und Trinken

Meine Lieblingsgestalt ist …

Ich halte es mit noch lebenden Vorreiter/innen:

Sheryl Sandberg, die Facebook-Geschäftsführerin. Sie hat so Einiges erlebt und ich bewundere ihre Wachstumsbereitschaft und auch ihre Offenheit, Fehler einzugestehen und sich zu verändern.

Liebe Dagmar, danke für das interessante Gespräch!

www.dagmarthiam.com